Literaturkalender Köln

Eine Initiative vom Literaturhaus Köln

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tickets zum LIVESTREAM: http://www.africologne-festival.de/programm/sit-down/ (ab 7,00€ zzgl. Vorverkaufsgebühren)

Link zur Veranstaltung: https://dringeblieben.de/videos/sit-down

In seinem zweiteilig angelegten Projekt präsentiert die Kölner Literaturreihe stimmen afrikas in Kooperation mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sechs Autor:innen, Sinzo Aanza (DR Kongo), Nafissatou Dia Diouf (Senegal), Jo Güstin (Kamerun), Karen Jennings (Südafrika), Jennifer N. Makumbi (Uganda), Olumide Popoola (Deutschland/ Nigeria) mit je zwei Kurzgeschichten.

Das Besondere: Die Geschichten werden von Studierenden des Masterstudiengangs Literaturübersetzen der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf ins Deutsche übersetzt. Nach dem Online Festival „Gegen das Vergessen“ startet nun der 2. Teil mit Blick in die Zukunft.

Im Rahmen des africologneFestivals ist die deutsch-nigerianische Autorin Olumide Popoola mit ihrer ins Deutsche übersetzten Kurzgeschichte Sit down im LIVESTREAM über “dringeblieben” zu Gast. Das Gespräch mit der zugeschalteten Autorin moderiert der Journalist und Autor Mohamed Amjahid. Wiebke Wehebrink aus dem Masterstudiengang Literaturübersetzen der HHU Düsseldorf spricht über die Übersetzung aus dem Englischen ins Deutsche. Die Schauspielerin Azizè Flittner wird aus der Kurzgeschichte vorlesen und Jutta Himmelreich wird die Veranstaltung verdolmetschen.

Olumide Popoolas Sit down kreist um ein traumatisches Ereignis, das vor zehn Jahren Rahul, Crystal und die Erzählfigur zusammengeworfen hat und das von den dreien auf je unterschiedliche Weise verarbeitet wird. Sich ändernde Beziehungen und Konstellationen von Freundschaft und Liebe rufen im Rückblick teils sehr ambivalente Bilder und Gefühle bei den Beteiligten hervor.

Kölner Literaturhaus

Nach oben