Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Helen Wolffs (1906-1994) Roman Hintergrund für Liebe, entstanden 1932/33, erzählt die Geschichte des Beginns einer großen Liebe während einer Flucht auf Zeit aus den kippenden Verhältnissen in Deutschland. Marion Detjen hat diesen deutlich autobiographischen Roman im März dieses Jahres im Weidle Verlag herausgegeben und mit einem Essay ergänzt, der die Situation Helen und Kurt Wolffs in den ersten Jahren ihres gemeinsamen Lebens und Arbeitens schildert.
Marion Detjen ist Teil des Redaktionskollektivs 10nach8 bei ZEIT Online und Mitgründerin des Aktionsbündnisses WIR MACHEN DAS. Zurzeit lehrt sie Migrationsgeschichte am Bard College Berlin. Außerdem arbeitet sie seit 1994 biographisch und kulturgeschichtlich zu Helen Wolff, die ihre Großtante war.
Die Veranstaltung findet gegebenenfalls via Zoom statt.

Nach oben